Google schließt VR-Studio Spotlight Stories

von Jan Gruber
27. März 2019

Google experimentiert bekanntlich auf vielen Feldern, so auch beim Thema VR. Während wir uns erst kürzlich noch mit dem Urknall beschäftigen durften, gibt es auf der anderen Seite auch Misserfolge. Der Konzern hat sich jetzt dazu entschlossen, sein eigenes VR-Studio Spotlight Stories zu schließen.

Die Executive Producerin des VR-Studios, Karen Dufilho, hat in einer E-Mail angekündigt, dass die Division geschlossen wird. Stories begann als eine Partnerschaft zwischen Google und Motorola, um 360-Grad-Videos für das Handy zu erstellen. Schließlich wurden interaktive Inhalte für das Daydream VR-Headset des Technologieriesen erstellt, die man aber auch auf einem Computer über YouTube ansehen kann.

"Wie viele von Ihnen wissen, schließt Google Spotlight Stories seine Türen, nachdem wir über sechs Jahre lang Geschichten gemacht und auf Handys, Bildschirmen, in VR und überall sonst, wo wir damit durchkommen konnten, veröffentlicht haben. Die Möglichkeit, zu Geschichte, Animation und Technologie beizutragen, war wie ein Lottogewinn. Ihr habt alle eine Rolle gespielt und ich bin so stolz auf die Arbeit, die wir gemeinsam geleistet haben. Herzlichen Glückwunsch! Ich danke euch allen von ganzem Herzen."

Hier der letzte Film des Studios, Age of Sail. Der Film war auf der Shortlist des Filmfestivals in Venedig.

Via The Hollywood Reporter

More
Kommentare