Google Street View im Miniatur Wunderland

von Bernd Rubel
15. Januar 2016

Während viele Menschen hierzulande noch immer völlig verdutzt auf eine irgendwann vom Haus-Eigentümer verpixelte Fassade starren, geht es "anderswo" mit Google Street View sehr, sehr ins Detail. Genauer gesagt: in Hamburg, und zwar im dortigen Miniatur Wunderland. Mit Google Maps respektive Google Street View kann man nun die Straßen, Plätze, Sehenswürdigkeiten und Szenerien der dort aufgebauten Modelle in allen Details bewundern.

Das Miniatur Wunderland bildet auf der ganzen Welt verteilte, mal mehr und mal weniger bekannte Orte ab und zeigt dem interessierten Besucher nun auch virtuell verschiedene Sehenswürdigkeiten und Nachbauten aus Hamburg, Bayern, Skandinavien, den USA und vielen weiteren Ländern.

Die virtuelle Ansicht bietet Google selbstverständlich eine hervorragende Gelegenheit für eine Demonstration der Einsatzbereiche der Software. In Zukunft wird man sicherlich immer mehr Flughäfen, Bahnhöfe oder z.B. große Einkaufszentren sehen, die auf eine vergleichbare Weise auch innerhalb der jeweiligen Gebäude erfasst sind.

Die Winkelgasse aus den Harry Potter Verfilmungen hat es ja schon auf die Plattform geschafft, und im japanischen Hiroshima dürfen sogar Katzen Google Street View nutzen!

More
Kommentare