HAMR-E: Klebrige Pfoten – Roboter klettern an der Decke

von Jan Gruber
26. Dezember 2018

Im Bereich der Robotik ist häufig der Untergrund ein erhebliches Problem. Während Roboter mit Kettenantrieb mit klassischem Untergrund mittlerweile gut zurechtkommen, sind kleine Hindernisse bereits ein großes Problem. So scheiterten viele Fahrzeuge schon an kleinen Stufen bei der letzten Roboter-Leistungsschau.

Der HAMR-E der Harvard University geht da um einiges weiter. Der Roboter verfügt über elektroklebende Fußpolster, Origami-Knöchelgelenke und speziell konstruierte Gehbewegungen, die es ihm ermöglichen, auf vertikale und umgedrehte leitfähige Oberflächen zu klettern. Dabei handelt es sich um mehr als nur Spielzeug, der kleine Roboter soll als Konstruktionsroboter genutzt werden und so künftig beispielsweise bei der Reparatur von Triebwerken eingesetzt werden können.

Elektrische Klebefußpolster waren aber nur der Anfang. Die Forscher mussten auch ein eigenes Laufmuster entwickeln - da immer drei Fußpolster Kontakt zum Untergrund benötigen, um den Roboter zu halten. Ein Fuß löst sich von der Oberfläche, schwenkt nach vorne und verbindet sich wieder, während die restlichen drei Füße an der Oberfläche bleiben. In den ersten Tests schafft der Roboter bereits mehr als hundert Schritte ohne Fehler.

More
Kommentare