HoloLems: Dank HoloLens laufen die Lemminge durch die Wohnung

von Carsten Drees
11. April 2017

Wer schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und schon in den Neunzigern gern gezockt hat, ist um Lemmings nicht herum gekommen. Ab 1991 erschienen unzählige Versionen des Spiels auf allen denkbaren Plattformen und machten das Spielprinzip um diese nicht gerade pfiffigen kleinen Gesellen zum absoluten Verkaufsschlager.

Das Prinzip war denkbar einfach: Ein Haufen Lemminge läuft los, immer schön im Gänsemarsch - und wir als Spieler haben dafür zu sorgen, dass möglichst viele dieser Kollegen heil von A nach B kamen. Mir persönlich ging der Spaß am Spiel damals verloren, als man die Lemmings in die dritte Dimension hievte. Das Spiel wurde dadurch für mein Empfinden ziemlich unübersichtlich und hatte auch nicht mehr den Witz wie die Vorgänger.

Wenn man das mit der dritten Dimension aber richtig angeht, dann kann das Prinzip sicher auch heute noch begeistern. Dann nämlich, wenn man - wie bei HoloLems geschehen - die Lemminge nämlich durchs heimische Wohnzimmer flitzen lässt. Der Name "HoloLems" lässt es dabei schon erahnen, dass wir es hier mit einer Umsetzung für die HoloLens von Microsoft zu tun haben. Globacore bietet HoloLems im Store von Microsoft an, aber da ich davon ausgehe, dass die meisten von uns diese feine Brille nicht im Haus haben, lohnt sich sicher ein Blick auf das Video.

Ich jedenfalls hätte wirklich Lust, die kleinen Knirpse per Augmented Reality- bzw. Mixed Reality-Umsetzung durch die Bude dackeln zu lassen - was sagt ihr?

via Engadget

More
Kommentare