300 Intel „Shooting Star“ Drohnen-Show während des Super Bowl

von Bernd Rubel
6. Februar 2017

Der 51. Super Bowl zwischen den New England Patriots und den Atlanta Falcons ist vorbei und endete mit einem historischen Sieg für das Team von Tom Brady, das in einer noch nie dagewesenen Aufholjagd einen Rückstand von 3:28 in einen Triumph verwandelte. In der Halbzeit begeisterten wieder einmal jede Menge Werbespots und Trailer das Publikum, während im Stadion Lady Gaga ihre Show veranstaltete.

Am Ende des Auftritts von Lady Gaga wurde die Video-Aufzeichnung eines Formationsflugs von 300 “Shooting Star” Drohnen gezeigt, den die beiden Super Bowl Sponsoren Pepsi und Intel organisiert hatten.

Der Formationsflug wurde wenige Tage vor dem Super Bowl Finale aufgeführt und aufgezeichnet, da während der Veranstaltung selbstverständlich jeglicher Flugverkehr über dem Stadiongebiet streng verboten war, die Flugverbotszone am gestrigen Abend erstreckte sich auf einen Umkreis von 34,5 Meilen. Zudem war das Stadiondach nur wenig geöffnet, so dass eine Live Performance ohnehin nur wenig Sinn ergeben hätte.

Es ist nicht das erste Mal, das Intel einen solchen Formationsflug seiner Drohnenstaffel organisiert und damit eindrucksvoll demonstriert, zu was die kleinen Fluggeräte mittlerweile imstande sind. Erst vor wenigen Wochen schickten die Kalifornier 500 Drohnen zu einem “Tänzchen” in die Luft, den ersten Weltrekord stellte man bereits im Januar 2016 zu Beethovens 5. Symphonie auf.

More
Kommentare