3

Internet of Things: Geht der Trend zu weit?

von Carsten Drees
8. September 2017

AP hat anlässlich der vor wenigen Tagen zu Ende gegangenen IFA in seinem Video die Frage gestellt, ob der "Internet of Things"-Trend langsam etwas zu weit geht. Zu den befragten Experten gehört auch unsere Nicole Scott.

Die IFA stand dieses Jahr komplett im Zeichen des "Internet of Things". Alles ist vernetzt und smart, egal ob es sich um einen Kühlschrank, einen Spiegel oder sonstwas handelt. Während Kühlschränke ihr Inventar erfassen und gegebenenfalls Lebensmittel bestellen, kann der smarte Spiegel eure Haut analysieren.

Aber auch überall sonst im Haus und im Garten ist alles mit dem Internet verbunden. Die Frage, die AP jetzt angesichts dieser Entwicklung stellt: Geht dieser Trend beim "Internet of Things" jetzt endgültig zu weit? Immerhin sollen laut Gartner dieses Jahr bereits 8,4 Milliarden Geräte vernetzt sein - 31 Prozent mehr als im letzten Jahr.

"As IoT (Internet of Things) finds its feet, it's going to go to a lot of niche applications, stuff like bins and refrigerators and tooth brushes, and it's just going to go too far", sagt Nicole zum Beispiel und ist nur eine von mehreren Experten, die ebenfalls denken, dass das "Internet of Things" teilweise krude Formen annimmt in seiner Entwicklung.

Neben ihr kommt im Video übrigens auch der großartige Nirave Gondhia von Android Authority zu Wort.

More
Kommentare