Magnum P.I.: Thomas Magnum ist zurück – und es ist schlimm

von Carsten Drees
17. Mai 2018

Vor einer Weile wurde der Reboot von Magnum P.I. bereits angekündigt und jetzt bestätigt die CBS offiziell, dass der Privatdetektiv ab Herbst erneut Kriminalfälle auf Hawaii lösen wird. Das Original machte in den Achtzigern Tom Selleck berühmt und nicht nur sein markanter Schnäuzer sorgte dafür, dass Magnum damals schnell ein totaler Straßenfeger wurde und noch heute Kult ist.

So gesehen hat es ein Reboot immer schwer, weil er sich immer mit der Vorlage vergleichen lassen muss und die geliebten Protagonisten von anderen Schauspielern verkörpert werden. Ich habe da grundsätzlich nichts gegen - Filme wie "Die Fliege" (Original 1958, Remake 1986 mit Jeff Goldblum) beweisen, dass so ein Remake sogar besser als die Vorlage sein können.

Oft genug ist es aber leider so, dass man sich lediglich auf eine vielversprechende Lizenz stürzt und ihr zweifelhaftes neues Leben einhaucht. Ähnlich geht es mir mit Magnum: Showrunner ist Peter M. Lenkov, der für CBS auch schon den Reboot von "MacGyver" verbrochen hat und zumindest für die Pilotfolge ist Justin Lin als Director dabei (Fast & Furious).

Der Trailer sieht schlimm aus aus meinem persönlichen und oftmals in Achtziger-Nostalgie schwelgenden Blick. Wieder ist Magnum ein Privatdetektiv, der auf Hawaii in Fällen ermittelt, die sonst niemand übernehmen will, wieder sind seine Freunde Rick und T.C. dabei, letzterer auch wieder mit kultigem Helikopter und wieder fährt Magnum im knallroten Ferrari über die Insel.

Auch Higgins ist wieder mit von der Partie, ist dieses mal allerdings weiblich und allein das stellt das Original schon komplett auf den Kopf. Nicht nur, dass der im letzten Jahr verstorbene John Hillerman die Rolle des traditionellen Briten sensationell verkörpert hat. Dazu kommt auch die spezielle Chemie zwischen Higgins und Magnum, gerade wenn letzterer wieder mal einer seiner Auftraggeberinnen näher kam.

Das ist in der Form natürlich nicht mehr denkbar und generell wirkt der Trailer auf mich, als sei der Fokus mehr auf Action und explodierende Autos gelegt worden und weniger auf die Charaktere. Magnum, der von Jay Hernandez verkörpert wird, springt zu Beginn des Trailers in Baumgartner-Manier aus dem Weltraum und landet in Nordkorea - da möchte ich mir schon das erste Mal an die Birne packen.

Ich fürchte, dass hier ab Herbst - da startet die Serie in den USA im Abendprogramm der CBS - ein Denkmal zerstört wird. Dennoch werde ich ihr eine Chance geben, sobald sie in Deutschland irgendwo zu sehen ist. Viel Hoffnung hab ich jedenfalls nicht - und was sagt ihr?

PS: Nachdem die CBS ein erstes Bild via Twitter veröffentlicht hat, reagierten die Fans blitzschnell und verpassten Magnum den obligatorischen Schnäuzer. ;)

More
Kommentare