Mensch-Maschine ISS! Deutscher Astronaut musiziert aus dem All mit Kraftwerk

von Carsten Drees
23. Juli 2018

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst befindest sich seit Anfang Juni auf der Internationalen Raumstation. Mittlerweile dürfte er sich längst eingelebt haben und er machte auch einen sehr entspannten Eindruck, als er sich plötzlich live aus dem All zuschaltete im Rahmen der Jazz Open in Stuttgart.

Dort fand zu der Zeit ein Konzert der legendären Band Kraftwerk statt. Entsprechend spielte er auch direkt auf dieses Urgestein der elektronischen Musik an, als er sagte: "Die ISS ist eine Mensch-Maschine – die komplexeste und wertvollste Maschine, die die Menschheit jemals gebaut hat."

Vermutlich wisst ihr, dass "Die Mensch-Maschine" ein Album von Kraftwerk ist, auf dem sich unter anderem die Songs "Das Model" und "Die Roboter" befinden, aber auch der Track "Spacelab", den die Band während des Gast-Auftritts des deutschen Astronauten performte.

Gerst präsentierte sich nicht nur ultracool im Captain Future-Shirt, sondern spielte auch auf einem Tablet den Soundtrack aus Steven Spielbergs Science-Fiction-Klassiker "Unheimliche Begegnung der dritten Art".

Ein Mensch im Weltraum, Hunderte Kilometer über der Erde, der im Captain-Future-Shirt mit Kraftwerk jammt und dabei diesen Soundtrack zum Besten gibt. Viel besser geht es doch wirklich nicht, oder? Ich bin jedenfalls sagenhaft begeistert gerade.

 

More
Kommentare