Microsoft setzt auf Wasserstoff bei Notstrom

von Jan Gruber
6. August 2020

Microsoft möchte seine Rechenzentren weiter modernisieren und vollständig mit grüner Energie betreiben. Das betrifft offenbar auch den Notbetrieb. Wie der Konzern jetzt mitteilte, konnte ein komplettes Rechenzentrum für 48 Stunden mit Strom aus Brennstoffzellen versorgt werden. Der Konzern selbst beschreibt dies als den ersten weltweiten Test in diese Richtung.

„In den letzten Jahren sind die Kosten für Wasserstoffbrennstoffzellen so stark gesunken, dass sie jetzt eine wirtschaftliche Alternative zu dieselbetriebenen Notstromaggregaten darstellen“, schreibt Microsoft zu seinen Tests. Die Zellen erbrachten eine Leistung von 250 kW. Microsoft testet bereits länger Wasserstoff für die Stromversorgung, wie ihr im Video sehen könnt.

More