3

Mobile GeForce Augmented Reality Sandbox zur Landschaftsgestaltung (und mehr)

von Bernd Rubel
12. August 2015

Die möglichen Anwendungsszenarien in den Bereichen Virtual und Augmented Reality werden nicht von Gamern mit Spannung erwartet, auch im medizinischen Sektor und im Bildungsbereich ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. So könnte z.B. die Hololens die zukünftige Ausbildung von Ärzten sinnvoll erweitern. Was hier technisch bereits möglich ist, zeigt Nvidia mit seinem von einer Geforce GTX 750 angetriebenen Augmented Reality Sandbox, die komplett veränderbare Landschaftsbilder abbildet. Als Sensor kommt ein Microsoft Xbox Kinect Sensor zum Einsatz, die zugrundeliegende Software ist Open Source.

Jede Veränderung, die ein Anwender in diesem (sogar sprichwörtlich) "Sandkasten" mit seinen Händen abbildet, wird nahezu verzögerungsfrei umgesetzt. Welche Rechenleistung dahinter steckt, dürfte spätestens bei einem Blick auf die ebenfalls abbildbaren Wasserverläufe deutlich werden. Da die Augmented Reality Sandbox transportabel ist, liesse sie sich z.B. in verschiedenen Klassenräumen oder Hörsälen einsetzen. (Vielen Dank an Guido für den Hinweis!)

More
Kommentare