Redefine Meat: Veganes Steak aus dem 3D-Drucker

von Carsten Drees
3. Juli 2020

Als ich bereits vor zwei Jahren einen Beitrag über Fleisch-Alternativen schrieb, war das Feedback ungefähr so gemischt wie eine Packung Hackfleisch vom Schwein/Rind halb und halb. Ich schrieb über Insekten als Nahrungsmittel, Fleisch aus dem Labor und auch über vegane Fleischalternativen.

Dieses Video zeigt eine Fleisch-Alternative, die zur letztgenannten, veganen Kategorie gehört, denn das, was dort schließlich auf dem Teller landet, besteht aus Pflanzen. Das CleanTech-Unternehmen Redefine Meat aus Israel will das Rezept natürlich nicht verraten, aber neben Fett und Wasser setzt man auf drei pflanzliche Eiweißquellen.

Was Redefine Meat von anderen Unternehmen auf diesem schnell wachsenden Markt unterscheidet: Die Israelis wollen nicht vegane Steaks verkaufen -- sondern Drucker! Das 2018 gegründete Unternehmen ermöglicht es nämlich, dass sich dieses Stück Fake-Fleisch im speziellen 3D-Drucker produzieren lässt.

Für Restaurants, die sich so einen Drucker in die Küche stellen, hat das mehrere Vorteile: Natürlich wird zunächst einmal keinem Tier Schaden zugeführt, wie bei anderen veganen Speisen auch. Zudem kann man sich seinen Bedarf selbst anfertigen und man kann dabei die einzelnen Komponenten, die in diesem Fleischersatz Fettgewebe, Blut und Muskelgewebe darstellen so variieren, dass man Einfluss auf den Geschmack nimmt.

Das Unternehmen hofft, dass man diese Drucker noch in diesem Jahr für erste Tests bei führenden Restaurants unterbringen kann, bereits für 2021 soll dann die offizielle Markteinführung anstehen. Bei der Entwicklung hat sich das Unternehmen mit vielen Experten wie Metzgern, Küchenchefs etc. abgestimmt und dafür gesorgt, dass das finale Produkt nicht nur ein nachhaltiges, veganes ist, sondern auch einem Stück Rindfleisch möglichst nahe kommen kann, sowohl was Geschmack angeht, aber auch Aussehen, Textur und Konsistenz.

Ich würde dieses Produkt zu gerne mal probieren und freue mich wieder mal irrsinnig darüber, dass in diesem Bereich so viel passiert und man es uns immer einfacher macht, auf Fleisch zu verzichten.

via vegconomist

More