Satelliten-Internet: OneWeb stellt Insolvenzantrag in den USA

von Jan Gruber
31. März 2020

Etwas überraschend hat die US-Satelliten-Firma OneWeb am Wochenende ein Insolvenzverfahren in den USA eröffnet, so sollen die Gläubiger geschützt werden. Unter diesen befindet sich auch der europäische Trägerraketen-Spezialist Arianespace, OneWeb schuldet dem Unternehmen beachtliche 238 Millionen US-Dollar.

Noch letzte Woche hatte OneWeb neue Satelliten gestartet, dementsprechend überraschend kommt jetzt die Insolvenz. Ziel sei es, das Unternehmen zu verkaufen, da eine weitere Finanzierungsrunde gescheitert ist. Grund könnte auch die aktuelle Situation an der Börse sein. Hauptanteilseigner ist Softbank – ein Fonds, der aktuell mit sinkenden Aktienkursen und dem Druck der Investoren kämpft. Der japanische Technologiekonzern stieß vor wenigen Tagen seine Beteiligung in Höhe von 41 Milliarden US-Dollar ab. Im Video seht ihr den letzten Satellitenstart vom 21. März.

More