Schräg: Amazon schickt bizarre Propaganda an lokale TV-Stationen

von Carsten Drees
27. Mai 2020

Nicht nur bezüglich der mindestens acht verstorbenen Amazon-Lagerarbeiter, die an Covid-19 gestorben sind, hat der Internet-Konzern ein äußerst schlechtes Bild abgegeben. Es geht auch um abgeschmetterte Proteste und entlassene Mitarbeiter -- alles Dinge, die Amazon nicht gerade als strahlendes Unternehmen dastehen lassen.

Wie löst man das? Indem man ein vermeintlich exklusives "Inside Look"-Package an Lokalredaktionen verschickt. Es handelt sich dabei eben nicht um eine schnöde Pressemitteilung, sondern um eine komplette News-Berichterstattung inklusive vorgeschriebenem Script, die die Sender am besten einfach nur so übernehmen sollen.

Auf diese Weise wollte Amazon wohl für sich sicherstellen, dass man die Wogen glättet und gleichzeitig die Werbetrommel für Amazon rührt, indem man sich in der Berichterstattung als wundervolles Unternehmen präsentiert. Die meisten Sender lehnten das Angebot dankend - und lachend - ab, mindestens zehn lokale Sendestationen übernahmen diese Einladung aber im originalen Wortlaut. Auch das ist Journalismus im Jahr 2020. Herausgekommen ist dabei jetzt dieses äußerst skurrile Video mit zehn absolut identischen Meldungen, die nichts anderes als Amazon-Propaganda darstellen.

Quelle: Courier - danke an André für den Hinweis.

More
Kommentare