Simpsons Overkill: 500 Folgen auf 500 Monitoren gleichzeitig sehen

von Bernd Rubel
19. Februar 2016

Ihr besitzt bereits eine Virtual Reality Brille wie die Samsung Gear VR oder eine Konstruktion wie Google Cardboard und habt ein wenig Nachholbedarf bei den Simpsons? Der Fotograf John Hatfield spielt im Rahmen eines Kunstprojekts 500 The Simpsons Folgen auf 500 Monitoren gleichzeitig ab und stellt die Aufzeichnung als 360° Video auf seinem Youtube-Channel bereit. Im Ergebnis befindet ihr euch im virtuellen Innern einer Simpsons-Kugel, könnt nach oben, unten, rechts oder links schauen und euch völlig dem gelben Rauschen hingeben.

Lasst mal beiseite, dass das natürlich 360° in Extremform ist und kein normaler Mensch dieses Bombardement ohne bewusstseinserweiternde Drogen ertragen dürfte: dieses Projekt steht beispielhaft für die Auswirkungen, die Virtual Reality auch im künstlerischen Bereich haben wird.

Wir werden in gar nicht allzu ferner Zukunft in der Lage sein, Kunst an einem völlig anderen Ort nicht mehr nur zwei-, sondern dreidimensional zu erfahren, in dem wir z.B. Räume in Museen virtuell begehen. Wenn das richtig umgesetzt wird, ist das eine wichtige Erweiterung der Sinnes-Ebenen, die (nicht nur) Kunst wesentlich erfahrbarer machen wird. via vrodo.de

More
Kommentare