Sono Motors: Bosch vernetzt den Sion

von Jan Gruber
7. März 2019

Im Markt der Elektroautos tummeln sich momentan viele interessante Start-ups. Ein Kandidat stammt dabei aus Deutschland – Sono Motors möchte mit dem Sion ein erschwingliches, nachhaltiges Elektroauto auf den Markt bringen. Kürzlich hat der Hersteller nun die Kooperation mit Bosch bekannt gegeben, so soll das erweiterte Sharing-Konzept des Autos organisiert werden.

Sono Motors möchte Car-, Ride- und auch Powersharing aus einer Hand anbieten. Einerseits soll so das Auto geteilt, andererseits auch Mitfahrer gefunden werden. Außerdem soll das Auto auch als große Powerbank genutzt werden, also seinen Ladestrom im Rahmen des Powersharings an andere abgeben. Der Sion wird über integrierte Solarpanels verfügen und so auch abseits der Ladesäule, in der Sonne, aufgeladen werden.

"Private Fahrzeuge bleiben durchschnittlich 23 Stunden am Tag ungenutzt. Sie verschärfen die Problematik knappen innerstädtischen Parkraums und werden häufig von nur einer Person genutzt. Zentraler Bestandteil unseres Fahrzeugkonzepts sind deshalb die integrierten Mobilitätsfunktionen", sagt Technikchef Roberto Diesel.

Die Produktion des Sion soll Ende 2019 starten, der Startpreis des Autos liegt bei 16.000 Euro. Dazu kommt der Akku mit 35 kWh Leistung, er soll mindestens 9.500 Euro kosten.

More
Kommentare