Star Wars: The Force Awakens – Blick hinter die VFX-Kulissen

von Carsten Drees
8. September 2016

Industrial, Light and Magic (ILM) ist bekanntlich das Unternehmen, welches - einst von George Lucas selbst gegründet - Hollywood regiert, wenn es um visuelle Effekte (VFX) in Filmen geht. Star Wars war der erste Film, der seinerzeit davon profitierte, unzählige (beispielsweise alle Star Wars-Teile, Zurück in die Zukunft, Indiana Jones, Transformers, Harry Potter) sollten folgen. Auch der letzte Teil der Science-Fiction-Saga "Star Wars: The Force Awakens" wurde wieder dank der erstaunlichen Effekte von ILM in Szene gesetzt.

Jetzt hat das Unternehmen einen Clip veröffentlicht, der sich verschiedene Szenen des Films vorknöpft und jedes Mal aufzeigt, mit welchen Effekten ILM arbeitet, wie viel von dem Sichtbaren real ist und wie viel davon im Computer entstanden ist. Hochinteressante Einblicke, die uns staunend erkennen lassen, wie perfekt physisch vorhandene Kulissen mittlerweile mit Effekten aus dem Computer verschmelzen.

Quelle: Engadget

More
Kommentare