Virgin Galactic: erster Weltraumflug erfolgreich

von Jan Gruber
18. Dezember 2018

Virgin Galactic, die private Raumfahrtgesellschaft des Milliardärs Richard Branson, erzielt einen Achtungserfolg. Vergangenen Donnerstag hat das Unternehmen erstmals zwei Piloten - Mark Stucky und Frederick Sturckow - ins All befördert. Nach einer 60-sekündigen Zündung des Raketentriebwerks erreichte das Shuttle eine Höhe von 82,7 Kilometer.

Der Erfolg kommt dabei etwa zehn Jahre zu spät. Branson hatte die Firma 2004 gegründet und wollte 2008 die ersten Passagiere in den Weltraum schicken. So wollte er Weltraumtourismus ermöglichen. Die VSS Unity wurde dann doch erst jetzt fertig - und der Preis für Privatpersonen wurde auf 250.000 US-Dollar nach oben korrigiert.

Am Ende liegt Branson damit hinter Musk zurück, dieser hat bereits den ersten Weltraumtouristen angekündigt. Dennoch gibt sich der Milliardär freudig: "Erstmals in der Geschichte hat ein bemanntes Raumschiff das Weltall erreicht, das für die Beförderung von Privatpersonen gedacht ist“, so Branson.

More
Kommentare