Volvo XC40: Die Fahrerassistenzsysteme im Wintertest

von Mark Kreuzer
1. Februar 2018

Wir hatten die Gelegenheit, uns auf Einladung von Volvo den neuen XC40 bei einer ausgiebigen Probefahrt etwas genauer anzuschauen. Mit dem XC40 steigt Volvo in das Segment der Premium-Kompakt-SUV ein. Die Kunden in dieser Preis- und Leistungskategorie erwarten nicht nur beim der Fahrleistung gewisse Standards, sondern auch im Bereich Infotainment, Connected und Assistenssysteme.

Obwohl der XC40 das kleinste SUV Modell von Volvo ist, ist er im Bereich Konnektivität zur Zeit der Spitzenreiter. Wir hatten ja schon Gelegenheit uns den Digital Key von Volvo im XC40 genauer anzuschauen.

Deshalb wir die aktuelle Probefahrt genutzt um einen etwas besseren Blick auf das Serienmäßige 9‘‘ große Infotainment-System des XC40 zu werfen. Das auf Android basierende System bietet integrierte Apps wie zum Beispiel: Spotify, Yelp, Wetter, usw. Mit Angeboten wir außerdem eine Apple-Car-Play Integration die unseren Augen besonders gut gelungen ist, da sie nicht das komplette Infotainmentsystem in Beschlag nimmt sondern wie eine App gestartet wird.

Die Ausfahrt nutzen wir außerdem auch um uns das Volvo Pilot Assist anzuschauen, welches teilautonomes Fahren (Level 2) bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h anbietet.

Gegen Ende machen wir außerdem auf einer zugefrorenen Eisstrecke außerdem noch Bekanntschaft mit verschiedenen Volvo Sicherheitssystemen.

More
Kommentare