Wie die Bienen: Mini-Drohnen bestäuben Blüten
3

Wie die Bienen: Mini-Drohnen bestäuben Blüten

von Carsten Drees
10. Februar 2017

Ein wirklich unschönes Thema ist das Bienensterben, welches weltweit stattfindet. Pestizide können ein Grund dafür sein, jedoch nicht der alleinige - Wissenschaftler tappen hier leider noch weitestgehend im Dunkeln, was das Aussterben vieler Bienenvölker angeht. Umso wichtiger ist es, dass es einen Weg gibt, wie der Mensch gewährleisten kann, dass die Arbeit der Bienen - das Bestäuben von Pflanzen - auch alternativ erledigt werden kann. Japanische Wissenschaftler haben winzige Drohnen gebaut, die diesen Job schon jetzt übernehmen könnten grundsätzlich. Auf diesen Drohnen wird Rosshaar angebracht und dieses Haar quasi gegelt. Dank dieses Gels bleiben Pollen haften und werden von den 1,4 x 1,4 Zoll kleinen Drohnen dann zum Bestäuben zu den Blüten gebracht.

Das passiert momentan noch per manueller Steuerung, aber für die Zukunft erhofft man sich, dass in Kombination aus GPS, künstlicher Intelligenz und hochauflösenden Kameras ein Weg gefunden werden kann, wie das alles automatisch und eigenständig abläuft.
Diese Drohnen sehen übrigens auch tatsächlich aus wie man sich eine Drohne vorstellt, es handelt sich also nicht etwa um creepy Robo-Bienen oder ähnliches - The Verge spricht nicht zufällig auch eine entsprechende Folge der Serie Black Mirror an. Wenn ihr mehr wissen wollt über das Projekt, könnt ihr bei Science Daily weiterlesen, ansonsten zieht euch hier das Video von The Verge rein.

More
Kommentare