Samsung Gear S2 und Gear S2 classic vorgestellt – Bis zu 3 Tage Akku

Schon heute Abend hat Samsung bereits die Samsung Gear S2 vorgestellt - Samsungs erste Smartwatch mit rundem Display. Daneben erscheint auch die Gear S2 classic

Update vom 31. August 2015:

Da ist sie also: Die Rede ist von der Samsung Gear S2, Samsungs erster Smartwatch mit einem runden Display. Damit haben die Koreaner ihre sehnlichst erwartete neue Uhr vorgestellt und eröffnen damit den Reigen der neuen Wearables, die wir im Rahmen der IFA zu sehen bekommen werden.

Samsung selbst hatte ja – wie ihr hier im Artikel verfolgen konntet – selbst ständig die Gear S2 angeteasert und jetzt verrät man uns eben auch den Rest zu dieser sehr ansehnlichen smarten Uhr. Hier sind die Specs der Samsung Gear 2:

  • Display :1.2”, Circular Super AMOLED, 360×360, 302ppi
  • AP :Dual core 1.0 GHz
  • OS :Tizen based wearable platform
  • Audio :Codec: MP3/AAC/AAC+/eAAC+
    Format: MP3, M4A, AAC, OGG
  • Memory :Storage: 4GB Internal Memory / RAM: 512MB
  • Features :Communications:
    – Contacts, Notifications, Messages, Email, – Preset text, Voice Input, Emoticons, Keypads
  • Features :Health & Fitness:
    – S Health, Nike+ Running
  • Features :Information:
    – Schedule, News, Maps & Navigation, Weather
  • Features :Media:
    – Music Player, Gallery
  • Features :Others:
    – Voice, Voice Memo, Find My Device, Power Saving Mode, Safety assistance, Privacy lock
  • Features :IP68 Certified Dust and Water Resistant
  • Samsung Services :Samsung Gear Apps
  • Connectivity :Wi-Fi: 802.11 b/g/n
    Bluetooth® 4.1
    NFC
  • Sensor :Accelerometer, Gyroscope, Heart Rate, Ambient Light, Barometer
  • Dimension :Gear S2 : 42.3×49.8×11.4mm (47g)
    Gear S2 classic : 39.9×43.6×11.4mm (42g)
  • Battery :Wireless Charging
    250mAh Li-ion
    Typical Usage 2~3days

Neben der Gear S2 hat Samsung auch die Gear S2 classic enthüllt. Die Gear S2 classic ist für diejenigen gedacht, die sich ein zeitloses Uhren-Design wünschen. Die Uhr kommt mit schwarzem Finish und passendem Lederarmband. Die Gear S2 ist an diejenigen adressiert, die minimales, modernes Design bevorzugen. Die Gear S2 misst 42,3 x 49,8 x 11,4 mm und wiegt 47 Gramm. Die classic-Variante wiegt mit 42 Gramm etwas weniger und ist mit 39,9 x 43,6 x 11,4 mm auch die kleinere der beiden.

For the past several years, Samsung has pioneered and advanced the wearables category, bringing brave new concepts to the smart wearables market. The Samsung Gear S2 reflects Samsung’s most progressive innovation. It is the perfect complement for any occasion, easily taking you from day to night, from work to workout—and ensuring that you get more out of every moment in your day, by making it smarter and ultimately more personal and fun. JK Shin, CEO und Head of Samsungs IT & Mobile Business

Die Spezifikationen der Gear S2 mit 3G fallen minimal anders aus:

  • Display :1.2”, Circular Super AMOLED, 360×360, 302ppi
  • AP :Dual core 1.0 GHz
  • OS :Tizen based wearable platform
  • Audio :Codec: MP3/AAC/AAC+/eAAC+
    Format: MP3, M4A, AAC, OGG
  • Memory :Storage: 4GB Internal Memory / RAM: 512MB
  • Features :Communications:
    – Contacts, Notifications, Messages, Email, – Preset text, Voice Input, Emoticons, Keypads
  • Features :Health & Fitness:
    – S Health, Nike+ Running
  • Features :Information:
    – Schedule, News, Maps & Navigation, Weather
  • Features :Media:
    – Music Player, Gallery
  • Features :Others:
    – S Voice, Voice Memo, Find My Device, Power Saving Mode, Safety assistance, Privacy lock
  • Features :IP68 Certified Dust and Water Resistant
  • Samsung Services :Samsung Gear Apps
  • Connectivity :Wi-Fi: 802.11 b/g/n
    Bluetooth® 4.1
    NFC
  • Sensor :Accelerometer, Gyroscope, Heart Rate, Ambient Light, Barometer
  • Dimension :44.0 x 51.8 x 13.4mm (51g)
  • Battery :Wireless Charging
    300mAh Li-ion
    Typical Usage 2 days

Wireless Charging beherrschen alle neuen Gear-Smartwatches: Sowohl der 250 mAh-Akku in den Modellen ohne 3G als auch der 300 mAh-Akku in der 3G-Ausführung. Bei normaler Nutzung soll der Akku zwei Tage durchhalten, ohne 3G sind sogar 3 Tage drin. Mit der Auflösung von 360 x 360 Pixeln erreicht das 1,2 Inch große Display eine Pixeldichte von 302 ppi.

Wie es zu erwarten war, setzt Samsung erneut auf Tizen als Betriebssystem und etabliert mit dem rotierenden Ring um das Display, dass die Smartwatch noch schneller und intuitiver bedient werden kann. Samsung hat dem jüngsten Ableger seiner Smartwatch-Flotte neue Fitness-Funktionen verpasst, außerdem befindet man sich in Gesprächen mit vielen Partnern, um den Besitzern der Gear S2 mobiles Bezahlen via Smartwatch zu ermöglichen.

Die Samsung Gear S2 wird in Dark Gray mit einem Armband ebenfalls in Dark Gray und einem silbernen Gehäuse mit weißem Armband zu haben sein. Die Samsung Gear S2 classic gibt es in Schwarz mit Lederarmband. Verfügbarkeit und Preis ist man uns noch schuldig geblieben, schon in wenigen Tagen werden wir euch aber immerhin schon mal unsere Videos zu den Gear S2-Modellen bieten.

 

Update vom 26. August 2015:

Samsung  Manager zeigt Gear S2

Langsam aber sicher steigt die Vorfreude auf die IFA 2015 und dazu traegt auch Samsung Manager Dennis Miloseski bei, der auf seinem Instagram Konto die Samsung Gear S2 zeigt. An seinem Handgelenk!

Ehrlich? Wunderschoen, aber das ist natuerlich mein ganz subjektiver Eindruck, wobei ich ein Freund von runden Uhren bin. Schaue ich mir das Watchface genauer an, dann sehe ich da auch eine Mondphasen-Funktion, die in der Form noch auf keiner Smartwatch zu sehen war.

Klares, zeitloses (obwohl sich das in diesem Zusammenhang wie ein schwarzer Schimmel anhoert) Design und dazu 2 seitliche Taster, die Lust auf die damit auszuloesenden Funktionen machen. Smartwatches werden schick und tragbar. ASUS, LG, Huawei und nun auch Samsung sind das beste Beispiel hierfuer.

via Sammobile

Update vom 19. August 2015:

Dass Samsung seine runde Smartwatch Gear S2 nach Berlin mitbringen will, wussten wir ja bereits. Dennoch veröffentlichten die Koreaner nun auch noch ein Video mit der entsprechenden Ankündigung für den 3. September in Berlin. In diesem Teaser-Clip bekommt ihr die Uhr auch bereits zu sehen, das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Software, die sich darauf befinden wird: Ihr könnt einen Blick werfen auf einen Screen mit im Kreis angeordneten App-Icons (wie auf dem Bild weiter unten in diesem Beitrag), aber auch auf einige geöffnete Apps im Einsatz so wie auf sehr schöne Watch-Faces. Das Video macht jedenfalls Lust auf mehr und auf die Samsung-Veranstaltung Anfang September.

Original-Artikel vom 14. August 2015:

Als gestern das Samsung Galaxy Note 5 und das Samsung Galaxy S6 edge+ Rahmen eines Unpacked-Events in New York vorgestellt wurden, ist es fast ein wenig untergegangen, dass die Koreaner auch schon ihre nächste Smartwatch angeteasert haben.

Die Samsung Gear S2 wird Samsungs erste Smartwatch sein, die ein kreisrundes Display erhält und am 3. September werden die Koreaner diese smarte Uhr beim Presse-Event im Rahmen der IFA in Berlin vorstellen – also ziemlich genau ein Jahr nach der Vorstellung der ersten Samsung Gear S an gleichem Ort.

HighR-SAMSUNG_2015_FALL_LOOKBOOK_022

Mit Informationen dazu hält sich Samsung bislang noch ziemlich bedeckt, aber bestätigt wurde bereits, dass um das Display herum ein rotierender Ring die Navigation erleichtern soll. Vermutlich wird wieder Tizen wie schon beim Vorgänger zum Einsatz kommen und auch über das Implementieren von Samsung Pay gab es Gerüchte. Ob Samsung Pay dann aber auch direkt in Deutschland verfügbar sein wird, wenn die Uhr an den Start gehen, darf stark bezweifelt werden, wenngleich Samsung Pay auch für Europa ankündigte.

Die Bilder zeigen auch bereits die ersten Watch Faces, die wir erwarten dürfen, zudem gab es gestern beim Unpacked-Event einen ersten Eindruck, wie sich die Software auf der Gear S2 präsentieren wird.

cmtlwyywwaathhk.jpg-large.0

So oder so: Lange ist es nicht mehr hin bis zur IFA und wir können uns bis dahin damit trösten, dass wir schon mal einen Blick auf eine sehr schöne Smartwatch werfen können:

Quelle: Samsung via The Verge und Android Central