Huawei MediaPad M3 offiziell vorgestellt

Neben neuen Smartphones hatte Huawei mit dem 8,4 Zoll großen MediaPad M3 bei der IFA auch noch ein neues Tablet dabei. Dank der Partnerschaft mit Harman Kardon will man vor allem im Audio-Bereich punkten.
von Carsten Drees am 1. September 2016

Denken wir an Huawei, dann fallen uns meist die großartigen Smartphones der Chinesen ein, aber die haben natürlich mehr Produkte zu bieten – beispielsweise eben auch Tablets. Mit dem Huawei MediaPad M3 legt man jetzt anlässlich der IFA in Berlin wieder ein solches vor. Wir haben es hier mit einem neuen Tablet-Flaggschiff zu tun, welches mit dem Kirin 950 ausgestattet wurde, der sich aktuell ja auch im Honor 8 befindet. Hier der Blick auf die technischen Daten:

  • 8,4 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (359 ppi)
  • HiSilicon Kirin 950 Octa-Core-SoC mit je 4 x 2,3 GHz und 4 x 1,8 GHz
  • 4 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher, der mittels microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden kann
  • Android 6.0 Marshmallow mit EMUI 4.1
  • 8 MP Cam hinten mit Autofokus
  • 8 MP Front-Cam
  • 5.100 mAh Akku
  • Stereo-Lautsprecher, Super Wide Sound (SWS 3.0) und Harman Kardon Soundtechnologie
  • Fingerabdrucksensor
  • LTE Cat4 (bis zu 150 Mbit/s)
  • WiFi: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac, 2,4 GHz + 5 GHz, Bluetooth: 4.1
  • Maße:215,5 x 124,2 x 7,3 mm
  • Gewicht: 310 Gramm

Huawei hat hier jede Menge ordentliche Technik in das sehr kompakte Aluminiumgehäuse gestopft. Performance-Schwierigkeiten solltet ihr jedenfalls mit dem Kirin 950 und den 4 GB RAM nicht so leicht bekommen. Bei den Kameras hingegen vertraut Huawei scheinbar darauf, dass die meisten Leute lieber mit ihren Smartphones knipsen, statt mit einem 8,4 MP-Klopper – sehr durchschnittliche Kamera-Sensoren mit 8 MP hinten wie vorn müssen euch hier also reichen.

Das MediaPad M3 basiert maßgeblich auf der Erfahrung und den leistungsstarken Technologien von Harman Kardon und definiert das Tablet-Audio-Erlebnis neu. Richard Yu, CEO der HUAWEI Consumer Business Group

Dafür hat man sich sehr bemüht, einen ordentlichen Sound zu bieten und ist aus diesem Grund eine Kooperation mit den Sound-Experten von Harman Kardon eingegangen. Das MediaPad M3 soll seinem Namen gerecht werden und eben bestmöglich als Wiedergabe-Gerät für Musik und Videos ausgerichtet werden – da hätte man also statt Harman Kardon für die Sound-Fragen wahrlich schlechtere Partner finden können.

huawei media pad-2

Die Stereo-Lautsprecher profitieren also von der Harman Kardon-Sound-Technologie, aber auch das starke und hochauflösende Display mit einer Screen-to-Body-Ration von satten 82 Prozent sorgt dafür, dass das Betrachten von Filmen auf dem Tablet ein Genuss ist. Das Panel setzt zudem auf die ClariVu3.0 Display-Technologie, die laut Huawei für mehr Klarheit und Kontrast sorgt und zudem – um unsere Augen zu schonen – schädliche Lichtstrahlen filtert.

Das typische Industriedesign haut mich jetzt nicht unbedingt aus den Socken, aber wir haben es mit einem sehr kompakten Gerät zu tun, welches zudem auch gut verarbeitet ist. Wer auf der Suche nach einem ansprechenden Multimedia-Device ist und der Meinung ist, dass sein Smartphone zum Genießen von Filmen dann doch zu klein ist, sollte vielleicht mal einen Blick auf das 8,4 Zoll große MediaPad M3 werfen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Teil liegt bei 349 Euro, wenn euch WLAN ausreicht. Wer ein LTE-Tablet benötigt, wird von Huawei mit dem MediaPad M3 dann für 399 Euro bedient.

Ein Hands on-Video legen wir natürlich noch nach – bis dahin haben wir zumindest schon mal ein paar Fotos für euch von dem 8,4-Zöller.

huawei media pad-02

 

 

 

WERBUNG