Huawei P9 Plus vorgestellt – alle Zahlen und Fakten

Neben dem Huawei P9 haben wir in London auch das Huawei P9 Plus präsentiert bekommen. Mit 5,5 Zoll eine etwas größere Variante, die zudem über mehr Arbeitsspeicher, mehr Flash-Speicher und einen dickeren Akku verfügt. 

Das Huawei P9 Plus ist die aufgebohrte Version des Huawei P9. Ausgestattet ist diese Variante nicht nur mit 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarem Speicherplatz, sondern auch mit einem größeren 3400 mAh Akku und einem größeren 5,5 Zoll-FullHD-Display. Wie der kleine Bruder schlägt unter der Haube das Herz des Kirin 955 Octa-Core-SoC und auch die in Kooperation mit Leica entstandene Dual-Kamera mit 12 MP ist natürlich mit von der Partie,

Während das kleinere Modell bereits ab Mitte April in den Farben Titanium Grey und Mystic Silver für 569 Euro erhältlich sein wird, müssen sich die Fans des P9 Plus noch ein bisschen gedulden. Ab Mitte Mai wird es dann schließlich in der Farbe Quartz Grey für 699 Euro zu haben sein.

Huawei P9 Plus Technische Daten

Zunächst wollen wir einen genauen Blick aufs Spec Sheet werfen:

Display5,5 Zoll großes 2.5D-Glas-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln
ProzessorHiSilicon Kirin 955 Octa-Core-SoC  mit 4 x 2,5 GHz und 4 x 1,8 GHz
Arbeitsspeicher4 GB RAM
Interner Speicher64 GB, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 128 GB
Kamera hinten12 MP Leica Dual-Kamera, Summarit-H 27 mm f/2.2 ASPH, BSI CMOS, 2-farbiger LED-Blitz
Kamera vorne8 MP, f/2.4
OSAndroid 6.0 mit EMUI 4.1
Akku3400 mAh, nicht auswechselbar, Schnelllade-Funktion
KonnektivitätWiFi: 2,4 G/5 G a/b/g/n/ac mit WiFi-Direkt-Unterstützung Bluetooth®: 4.2, unterstützt BLE, NFC
NetzwerkLTE
AnschlussUSB Typ-C
Maße152,3 x 75,3 x 6,98 mm
Gewicht162 Gramm

Huawei P9 Plus - Maße

Huawei P9 Plus Design und Verarbeitung

Alles was für das Huawei P9 gilt, gilt in Sachen Design und Verarbeitungsqualität natürlich auch für das Huawei P9 Plus. Soll heißen, auch hier habt ihr über dem 5,5 Zoll großen Panel das 2.5D-Glas und hinten die Kamera-Partie mit der Dual-Cam, bestehend aus Monochrom- und RGB-Kamera sowie dem Leica-Schriftzug und darunter den Fingerabdrucksensor. Selbstverständlich ist auch hier das Gehäuse aus Aluminium gearbeitet.

Eleganz und Qualität passen auch beim großen Bruder des Huawei P9 und auch hier befinden sich im Unibody auf der rechten Seite die Buttons für Lautstärke und Power und der neue USB Type-C-Anschluss an der Unterseite. Mit 6,98 mm ist das Plus-Modell übrigens nur unwesentlich dicker als das P9, aufgrund des Displays aber natürlich in Länge und Breite auch etwas größer.

Huawei P9 Plus Hardware

Das Huawei P9 Plus punktet auch mit dem bärenstarken HiSilicon Kirin 955 Octa-Core-SoC, dessen acht Kerne mit 4 x 2,5 und 4 x 1,8 GHz exakt so hoch takten wie beim Huawei P9. Allerdings haben die Chinesen sowohl beim Arbeitsspeicher zugelegt und bieten statt 3 GB RAM nun 4 GB RAM und auch den Flash-Speicher hat man gegenüber dem P9 auf 64 GB verdoppelt, die logischerweise auch in dieser Ausführung per microSD-Karte erweitert werden können. Auch hier ist neben der Speicherkarte Platz für eine Nano-SIM-Karte.

Das Display wurde von 5,2 Zoll auf 5,5 Zoll vergrößert, die Auflösung ist mit 1920 x 1080 Pixeln allerdings identisch, was grundsätzlich überhaupt nicht problematisch ist, allerdings dafür sorgt, dass die Pixeldichte gegenüber dem kleinen Bruder niedriger ist. Dem größeren Display ist es auch geschuldet, dass das Huawei P9 Plus mit einem stärkeren Akku ausgestattet wurde, der hier eine Kapazität von 3400 mAh aufweisen kann.

Huawei P9 Plus Kamera

Huawei P9 - Detailaufnahme der Kamera

Viel Arbeit hat Huawei in die Verbesserung der Kamera gesteckt. Das ist insofern bemerkenswert, weil in sämtlichen Spitzenmodellen der Chinesen zuletzt die Kamera stets eines der Filetstücke des Geräts darstellte. Jetzt wollte man nochmal eine Schippe draufpacken und hat sich dafür keinen geringeren als Leica ins Boot geholt.

In der Pressemitteilung heißt es, dass diese Zusammenarbeit Früchte tragen soll, indem die Fotos mit „mehr Licht, besseren Details und Kontrast sowie in brillanten Farben und herausragendem Schwarzweiß“ geschossen werden können. CEO Richard Yu rührt entsprechend die Werbetrommel:

Wir glauben daran, dass die Kultur der Technologie heutzutage durch die Neugier der Menschen sowie deren Wunsch nach Kreativität und danach, die Welt um sich herum auf andere Art und Weise erleben zu können, entsteht. Mit dem HUAWEI P9 Plus haben wir zusammen mit Leica die aktuelle Linsentechnologie herausgefordert – wegweisend in der Smartphone-Fotografie. Richard Yu, CEO der HUAWEI Consumer Business Group

Das Kamera-Element auf der Rückseite des Huawei P9 Plus erinnert ein wenig an das ähnlich auffällige Nexus 6P, allerdings kommen hier gleich zwei Kameras zum Einsatz: Für die Brillanz in den Farben sitzt dort einmal eine RGB-Kamera, direkt daneben befindet sich eine Monochrom-Kamera, die den Fotos den nötigen Kontrast und Detailreichtum verschaffen soll. Konnte man schon bei den letzten Geräten gerade unter widrigen Lichtverhältnissen noch verhältnismäßig gute Resultate erzielen, sollen diese nun nochmals deutlich besser gelingen.

Außerdem hat man auch am Fokus gearbeitet, herausgekommen ist dabei ein Hybrid-Fokus, der automatisch eines von drei Fokussierungs-Verfahren – Laser, Tiefenkalkulation oder Kontrast – auswählen kann.

 

Huawei P9 Plus Software

Das Huawei P9 Plus hat Android 6.0 Marshmallow an Bord, auf welches mit EMUI 4.1 wieder einmal die ganz eigene Oberfläche der Chinesen aufsetzt. Wer sich schon mit dem P8 oder anderen neueren Modellen auseinander gesetzt hat, weiß um die Funktionen, die Huawei in den Geräten noch unterbringt. Mit Fingerprint 2.0 beispielsweise könnt ihr mittels Fingertipp das Smartphone entsperren, Anrufe annehmen und durch die Galerie blättern. Auch die ebenfalls bekannten „Knuckle“-Funktionen, bei denen ihr mittels Fingergesten verschiedene Dinge wie beispielsweise Screenshots ausführen könnt, finden sich im Huawei P9 Plus.

Huawei P9 Preis und Verfügbarkeit

Während das Huawei P9 bereits ab Mitte April zu kaufen sein wird (569 Euro,  in den Farben Titanium Grey und Mystic Silver), müssen sich diejenigen, die sich für das Huawei P9 Plus interessieren noch einen Monat länger bis Mitte Mai gedulden. Wer hier zuschlagen möchte, muss die stärkere Ausstattung natürlich in Form eines höheren Preises honorieren – 699 Euro werden für das Huawei 9 Plus fällig. Erhältlich ist es in der Farbe  Quartz Grey, in der Pressemitteilung ist zudem die Rede davon, dass es bei Vodafone auch noch in der Farbe Haze Gold verfügbar sein wird.

Wie von uns gewohnt, werdet ihr hier später noch ein Hands on-Video und unsere ersten Eindrücke sowie Bildmaterial vorfinden, bevor dann schnellstmöglich der komplette Test folgt.