AliExpress: So könnt ihr sicher in China bestellen [Anleitung]

AliExpress ist ein von Alibaba betriebener Online-Marktplatz, auf dem chinesische Unternehmen ihre Produkte international verkaufen, auch an Kunden aus Deutschland. Wir zeigen euch, wie ihr Smartphones, Elektronikartikel oder andere Waren bestellt und worauf ihr achten müsst.
von Nicole am 2. August 2017

Was ist AliExpress?

AliExpress ist ein chinesischer Online-Marktplatz, der vor allem auf internationale Käufer ausgerichtet ist. Die Webseite ermöglicht es Unternehmen aus China, ihre Produkte an Kunden aus aller Welt zu verkaufen, auch in Deutschland. Genau wie bei Amazon findet man hier fast alles, viele Produkte findet man nirgendwo anders.

AliExpress lässt sich somit am ehesten mit eBay vergleichen. Die Verkäufer sind unabhängig und AliExpress dient lediglich als Plattform für die Unternehmen.

AliExpress gehört zur Alibaba Group, einem Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen, das ursprünglich ein B2B- bzw. „Business-to-Business“-Handelsportal war. Mittlerweile bietet es auch Business-to-Consumer- (B2C) und Consumer-to-Consumer-Verkäufe (C2C), Cloud-Computing und Zahlungsdienstleistungen an. Das Unternehmen bereitet seit geraumer Zeit eine Ausweitung seiner Geschäfte auf Europa vor.

Warum ist AliExpress so günstig?

Dafür gibt es vor allem zwei mögliche Gründe:

  • Möglichkeit 1: Ihr habt direkt beim Hersteller bestellt
  • Möglichkeit 2: Das Produkt ist gefälscht.

Möglicherweise habt ihr den Artikel direkt beim Hersteller bestellt. Die meisten Produkte, die sich heutzutage auf dem Markt befinden, werden in China hergestellt; die schwachen Urheberrechtsgesetze und die geringen Produktionskosten sorgen dort für niedrige Preise.

Der zweite mögliche Grund ist, dass ihr ein gefälschtes Produkt bestellt habt. China ist bekanntlich ein Tummelplatz für Hersteller gefälschter Waren und auch AliExpress bildet hier keine Ausnahme. Auch dort lassen sich alle möglichen Fälschungen bestellen, von Elektrogeräten bis hin zu Kleidung. Dementsprechend ist Vorsicht geboten, den Unterschied zu (er-)kennen ist dabei extrem wichtig.

Weiterlesen:
Die besten Smartphones: Stand Juli 2017

Ist AliExpress seriös?

AliExpress als Plattform ist ebenso sicher und seriös wie Amazon oder eBay. AliExpress und Alipay bieten außerdem einen soliden Käuferschutz. Sie sind natürlich nicht unfehlbar – aber die Statistiken zeigen, dass die beiden Systeme gut funktionieren.

Eine riesige Sicherheitslücke gibt es dennoch: Der Verifizierungsprozess für Händler. Diesen als „nachlässig“ zu bezeichnen wäre eine Untertreibung. Nur Händler aus dem Festland Chinas dürfen ihre Produkte auf der Seite verkaufen und es gibt zahlreiche Berichte über Betrüger. So viele sogar, dass es im AliExpress Security Center einen zusätzlichen Abschnitt für Fallstudien zu Betrugsfällen und Tipps wie man Betrug vermeidet gibt.

Beliebte Betrugsmaschen sind etwa:

  • Kunden zu einer Vorauszahlung überreden und anschließend nicht liefern.
  • Produkte extrem günstig anbieten und dann nach dem Kauf nicht liefern, bevor der Käufer nicht mehr Geld zahlt als ursprünglich vereinbart.
  • Gefälschte Produkte verkaufen.

Tipps: So kauft ihr am besten bei AliExpress

Wie schützt man sich beim Einkauf auf AliExpress vor Betrügern und Fälschern? Hier sind einige Tipps, die dafür sorgen werden, dass beim Online-Shopping alles glatt läuft.

Wenn der Preis zu gut ist, um wahr zu sein, dann ist er es auch nicht

Der Preis ist die erste Masche, mit der euch Betrüger in die Falle locken wollen. Sie versprechen euch ein absolut einmaliges Angebot. Seht auf anderen Webseiten nach und vergleicht die Preise des Artikels, den ihr bestellen wollt. Ist der Preis auf AliExpress extrem niedrig, handelt es sich womöglich um ein gefälschtes Produkt oder der Verkäufer ist ein Betrüger.

Seht euch die Bewertungen des Verkäufers an

Wenn ein Verkäufer bekannt dafür ist, seine Kunden zu betrügen, hat er höchstwahrscheinlich viele negative Bewertungen. Seid vorsichtig, wenn andere Käufer sagen, dass sie ihre Bestellung nicht erhalten haben, oder ein minderwertiges Produkt geliefert wurde. Die Händler, bei denen ich eingekauft habe, hatten hauptsächlich positive Bewertungen und ich hatte noch nie ein Problem mit den bestellten Artikeln. Trotzdem solltet ihr vorsichtig sein und die Augen offen halten: Wie auf allen Handelsplattformen kann es z.B. vorkommen, dass Händleraccounts gekapert werden.

Wie ihr die Bewertungen am besten lest

Der beste Weg, um sich die Liste der Bewertungen anzusehen, ist über die „Mit Bildern“-Option.

Viele Käufer laden Bilder des bestellten Artikels hoch, wenn sie eine Bewertung abgeben. Das ist ein guter Weg, um herauszufinden, ob die Leute tatsächlich das richtige Produkt erhalten haben und ob die Qualität zufriedenstellend ist.

Um die vollständige „Verkäuferfeedback“-Seite aufzurufen, müsst ihr auf das Diamantsymbol im Abschnitt „Verkauft von“ klicken.

Ebenfalls vor dem Kauf zu beachten: Fragt nach, ob ihr für Einfuhrzölle und -abgaben verantwortlich seid. Informiert euch vor dem Kauf darüber, ob der Artikel überhaupt in euer Land eingeführt werden darf. Bei einigen Händlern könnt ihr euch direkt für DHL Express entscheiden.

Sicher kaufen dank AliExpress Käuferschutz „Buyer Protection“

Dank dem AliExpress-eigenen Käuferschutz „Buyer Protection“ könnt ihr sicher einkaufen, auch wenn ihr PayPal bei AliExpress nicht zur Zahlung nutzen könnt. Hierbei landet eure Kohle nicht direkt beim entsprechenden Händler, sondern zunächst bei AliExpress, wo es treuhänderisch verwaltet wird.

Sobald die Ware bei euch eintrudelt und ihr euch vom ordnungsgemäßen Zustand überzeugt habt (und erst dann!), signalisiert ihr, dass ihr mit der Ware zufrieden seid – dann wird das Geld für den jeweiligen Händler freigegeben.

AliExpress garantiert euch, dass ihr

  • den Kaufpreis komplett erstattet bekommt, wenn die Ware nicht im angekündigten Zeitfenster bei euch ankommt
  • den Kaufpreis komplett oder – nach Absprache mit dem Händler – teilweise erstattet bekommt, wenn die Ware nicht im gewünschten Zustand bei euch ankommt

Bei der Ware, die sich signifikant von dem unterscheidet, was ihr eigentlich bestellt habt, könnt ihr also entscheiden, ob ihr die Brocken komplett wieder zurücksendet, oder ob ihr sie dennoch behaltet und dafür einen Teil des Preises erstattet bekommt.

Bei Schwierigkeiten mit der Ware könnt ihr eine Konfliktlösung beantragen – ähnlich, wie ihr es vielleicht auch von PayPal kennt. Dabei solltet ihr unbedingt berücksichtigen, dass ihr eure Beschwerde einreicht, bevor ihr den Erhalt der Ware bestätigt. Danach besteht diese Möglichkeit nämlich nicht mehr! Ist die Ware falsch oder fehlerhaft, könnt ihr zunächst probieren, das im direkten Chat-Dialog mit dem Händler aus der Welt zu schaffen – ansonsten regelt ihr das über die Konfliktlösung von AliExpress.

Überprüft eure Bestellung sorgfältig, nachdem ihr sie erhalten habt

Weil das Escrow-System es ermöglicht, die Zahlung so lange einzubehalten, bis die Bestellung geliefert wurde, könnt ihr zuerst in Ruhe überprüfen, ob die Bestellung tatsächlich den Angaben entspricht, bevor der Händler euer Geld bekommt. Prüft dabei nicht nur, ob alles geliefert wurde und ob das Produkt so aussieht wie es aussehen sollte, sondern beim Kauf eines Markenprodukts auch, ob es sich um eine Fälschung handelt.

Garantie und Gewährleistung

Da AliExpress eine internationale Handelsplattform ist und die Händler und Hersteller in den allermeisten Fällen aus dem außereuropäischen Ausland stammen, gelten keine deutschen oder europäischen Gewährleistungs- oder Garantiebestimmungen. Wer schon einmal etwas in den USA bestellt hat, dürfte die Unterschiede kennen. Jeder einzelne Händler legt also seine eigenen Bestimmungen fest, einheitliche oder gesetzliche Regelungen zur Rückgabe von Artikeln oder zur Erstattung von Beträgen bei defekten Produkten gibt es nicht.

AliExpress bietet allerdings für verschiedene Länder eine herstellerübergreifende Versicherung an, mit der diese fehlende Garantie kompensiert werden soll. Das Modell ähnelt den Handy-Versicherungen, die man auch hierzulande gegen Stürze, Wasserschäden und ähnliches abschließen kann, sollte aber nicht damit verwechselt werden. Man erwirbt vielmehr eine Austauschgarantie, mit der euch im Schadensfall innerhalb von 20 Tagen ein kostenloses Neugerät zur Verfügung gestellt. Der auf solche Dienstleistungen spezialiserte Anbieter für diese Versicherung ist die „The Warranty Group“ aus Frankfurt.

Weiterlesen:
Top Ten der besten China Handys im Überblick

Dinge, die ihr auf AliExpress nicht kaufen solltet

Es ist natürlich möglich, dass ihr die folgenden Produkte schon einmal auf AliExpress bestellt habt und keinerlei Probleme dabei hattet. Wir empfehlen euch aber, keine Produkte aus diesen Kategorien zu bestellen, denn selbst wenn ihr glaubt, dass der Artikel in Ordnung ist, gibt es überproportianal viele Betrüger auf AliExpress.

Speicherkarten

Es ist extrem einfach, die Speicherkapazität von SD-Karten zu fälschen und ohne ein Tool lässt sich nicht feststellen, ob ihr beim Kauf betrogen wurdet oder nicht. Hier sind 4 Tools, mit denen ihr testen könnt, ob ein USB-Speichergerät gefälscht ist oder nicht.

Kleidung

Wenn ihr im Internet Klamotten kauft, wisst ihr wahrscheinlich schon, dass „XL“ oft nur der Größe „M“ entspricht. Wir halten den Kauf von Kleidung für eine Grauzone; wir sind zwar nicht komplett dagegen, aber finden, dass man sie besser auf Webseiten kaufen sollte, die ihre Produkte in Größen verkaufen, die an Käufer aus dem Westen angepasst sind.

Akkus

Auch ich habe bereits Akkus für Digitalkameras, Smartphones und Laptops auf AliExpress bestellt und hatte bisher noch keine Probleme. Sollte aber etwas schief laufen, dann meistens richtig!

Begehrte Markenprodukte

Wenn ihr eine Handtasche von Louis Vuitton bestellt, könnt ihr euch sicher sein, dass es sich dabei um eine Fälschung handelt. Fast alle Artikel von bekannten Marken sind gefälscht. Wenn ich von Marken spreche, dann meine ich Dinge wie: Nike, Apple, Samsung, Coach, Sony, Segway, etc.

Unternehmen, die ihre Produkte in China herstellen lassen, vereinbaren strenge Distributionsrichtlinien mit den Herstellern; niemand kann einfach so mit 10 iPhones in der Tasche aus der Foxconn-Fabrik laufen und diese anschließend auf Alibaba verkaufen. Deshalb lassen sich iPhones auch nicht direkt bei Foxconn bestellen, und das obwohl sie der Hersteller sind.

Urheberrechtlich geschützte Produkte

Auch bei lizenzierten Produkten solltet ihr SEHR vorsichtig sein. Dazu zählen Produkte wie beispielsweise:

  • Disney-Cartoonfiguren
  • Bilder von berühmten Personen
  • Logos von Sportmannschaften
  • Logos der Olympischen Spiele, etc.
  • Charaktere aus Videospielen (Angry Birds, Pokémon, etc.)
  • Logos von Automarken, etc.

Um solche Produkte herstellen zu dürfen, müsste der Hersteller ein spezielles Lizenzabkommen mit dem Urheber eingehen und einen festen oder fortlaufenden Lizenzbetrag zahlen. Die MEISTEN Hersteller in China haben keine solchen Lizenzabkommen und verwenden diese Designs OHNE das Einverständnis des Urhebers. Das ist selbstverständlich illegal und kann euch in Schwierigkeiten bringen, wenn ihr solche Produkte bestellt.

Am besten solltet ihr euch von allen Produkten fernhalten, die urheberrechtlich geschützt sind, wenn ihr auf Alibaba oder allgemein in China etwas bestellt.

Dass man zudem keine Artikel bestellt, die eventuell nach dem Betäubungsmittelgesetz verboten sind sollte ebenso selbstverständlich sein wie der Verzicht auf Produkte, die von bedrohten Tierarten stammen. Grundsätzlich gilt: Wenn ihr AliExpress zur Beschaffung von Dingen nutzen wollt, die hierzulande verboten sind, dann lasst es lieber sein. Entweder konfisziert der Zoll die Lieferung und leitet Ermittlungen gegen euch ein oder ihr sitzt auch in diesen Bereichen Betrügern auf. Die verlassen sich nämlich darauf, dass ihr keine Anzeige wegen nicht gelieferter Waren gegen sie erstatten könnt.